Mogelpackung Sexualkunde

Die Interessensvertreter homosexueller Lebensweisen verkünden neuerdings eine Serviceleistung von „allgemeinem“  Interesse:  Es ist die „Sexualpädagogik der Vielfalt“,  die das schaffen soll, was der Aufklärungsunterricht herkömmlicher Art in den Schulen nicht geschafft hat, nämlich die Prävention gegen Aids, Homophobie und sexuelle Übergriffen zu sichern.

Weiterlesen …

Warum der Bildungsplan nur noch verklemmt über Sexualität redet

Anfang April wurde der Bildungsplan 2016 für die allgemein bildenden Schulen Baden-Württembergs freigegeben. Dieser regelt, was in den nächsten zehn Jahren an den Schulen gelernt, gelehrt, und welche Kompetenzen erworben werden sollen. Erfreulich ist in der Einführung zum Bildungsplan der klare Bezug zur Landesverfassung und dem Beutelsbacher Konsens.

Weiterlesen …